Aktuelles der MECS Cottbus GmbH

23.11.2020

MECS-Newsletter Herbst 2020

Liebe Patientinnen und Patienten,

die deutlich steigenden Neuinfektionen an SARS COV2 führten auch in Deutschland zu einer
2. Welle der Corona-Pandemie und zu einem erneuten teilweisen Lockdown. Diese
Maßnahme in Kombination mit den „AHA-Regelungen“ ist sicher hilfreich, um eine weitere
Ausbreitung einzudämmen, auch wenn man das Virus so schnell nicht aus der Welt
verbannen kann. Eine Impfung gegen Covid –19 ist derzeit (noch) nicht verfügbar, obwohl
weltweit und auch in Deutschland mit Hochdruck daran gearbeitet wird. Allerdings kann
derzeit niemand genau vorhersagen, wann die ersten Impfungen gegen Covid -19 für die
breite Öffentlichkeit zum Einsatz kommen werden und wie die Wirksamkeit in praxi sein
wird.  
Deshalb ist die Stärkung des Immunsystems jedes Einzelnen durch eine gesunde
Lebensweise, wie z.B. vitaminreiche und ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung an
der frischen Luft und ausreichend Schlaf besonders wichtig. Vor allem bei älteren Menschen
und Patienten mit Grunderkrankungen bzw. geschwächtem Immunsystem ist die Impfung
gegen Grippe (Influenza) und Lungenentzündung (Pneumokokken) zu empfehlen. 
Eine weitere Möglichkeit, um die Abwehrkräfte zu stärken, kann die Tuberkulose-Impfung
sein, welche bereits seit über 100 Jahren in Form des BCG (Bacille Calmette Guerin) -
Impfstoffes weltweit zugelassen und etabliert ist. Es handelt sich um eine der am meisten
verabreichten Impfungen auf der Welt mit über 4 Milliarden Anwendungen. Länder mit
hohen BCG-Impfraten weisen vergleichsweise niedrige Sterblichkeitsraten an Covid-19 auf.
Das zeigt eine Analyse von Mortalitätsdaten aus der ganzen Welt, die unlängst im
Fachjournal »PNAS« publiziert wurde. Eine griechische Studie (ACTIVATE) konnte
nachweisen, dass die BCG-Impfung bei Älteren das Risiko von Infektionen, insbesondere von
Atemwegsinfektion senkt. 
Die MECS GmbH ist eines von mehreren Studienzentren in Deutschland, das den
weiterentwickelten BCG-Impfstoff in einer Phase 3-Studie bei Patienten jenseits des 60.
Lebensjahres anwendet. Fall Sie sich für eine Teilnahme interessieren, können Sie sich gern
an das  Studien-Team  (Tel.: 0355/86690733, Email:  study-nurses@mecs24.de,
www.mecs24.de ) wenden, das Ihnen jeden Mittwoch von 12:00-13:00 Uhr auch im Rahmen einer
Telefonsprechstunde zur Verfügung steht.

Bitte kommen Sie gut durch die Herbst/Winter–Zeit und bleiben Sie infektfrei!

Dr. med. Frank Käßner
MECS-Geschäftsführer
 
© 2011-2021 MECS Cottbus GmbH